Katharina Schultens

Aufbrüche. Gedichte

<strong>01</strong> Über das Buch

»St. Louis ist definitiv der Ort, wo alles zusammenfließt, auch meine Erinnerung. Auch die Gedichte von Katharina Schultens, denen ich zum ersten Mal begegnete an der Washington University in St. Louis. Ich war dort angekommen im festen Glauben, dass Schreiben nicht lehrbar und nicht lernbar sei. Dann aber hat mir Katharina ein Konvolut mit Gedichten überreicht. Ob Schreiben lehr- oder lernbar sei: diese Frage verschwindet völlig beim Lesen. Als wäre es das Selbstverständlichste; und das Selbstverständlichste wäre, dass man so etwas nicht lernen kann; das Selbstverständlichste an solchen Gedichten wäre, dass sie überhaupt nicht selbstverständlich sind, dass keiner weiß, woher sie kommen. Und sie sind doch da.«
Arnold Stadler

<strong>02</strong> Autor°in

Katharina Schultens, geboren 1980 in Rheinland-Pfalz, lebt in Berlin-Kreuzberg. Von 1999-2006 studierte sie Kulturwissenschaften in Hildesheim, St. Louis und Bologna. Sie arbeitet seit 2006 an der Humboldt-Universität zu Berlin, seit 2012 ist sie Geschäftsführerin der School of Analytical Sciences Adlershof.

Seit 1998 veröffentlicht sie ihre Lyrik in Zeitschriften und Anthologien. Außerdem erschienen die Lyrikbände Aufbrüche (Rhein-Mosel-Verlag, 2004), gierstabil (luxbooks, 2011) und gorgos portfolio (kookbooks, 2014). Ihre Texte wurden mehrfach ausgezeichnet, zuletzt erhielt sie 2013 den Leonce-und-Lena-Preis der Stadt Darmstadt.

<strong>03</strong> Biblio
96 Seiten, 2004
X