Werkstattgespräch und Lesung

Marcel Beyer in Hildesheim

Am 8. Mai wird Marcel Beyer das Seminar  “I ossify by gazing” – Literarische Geschichtsschreibung  besuchen, um dort mit uns das Gespräch über seine schriftstellerische Arbeit zu suchen (14 Uhr, Hs 50/402).

Am 8. Mai wird Marcel Beyer das Seminar “I ossify by gazing” – Literarische Geschichtsschreibung  besuchen, um dort mit uns das Gespräch über seine schriftstellerische Arbeit zu suchen (14 Uhr, Hs 50/402).

Am Abend dann veranstalten die Ameis Buchecke, das Literaturhaus St. Jakobi und das Literaturinstitut gemeinsam in der Ameis Buchecke in der Andreaspassage eine Lesung und ein Gespräch zu Marcel Beyers neuem Buch Das blindgeweinte Jahrhundert – Bild und Ton.

In seinem Roman Flughunde hat Marcel Beyer, Träger des Büchnerpreises von 2016 und gegenwärtig einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller, von einem Stimmenforscher im Nationalsozialismus erzählt (wir werden uns auch mit Ulli Lusts umwerfender Version dieses Romans als Graphic Novel beschäftigen…). Der Roman Kaltenburg erzählt von einem Ornithologen und Verhaltensforscher zu DDR-Zeiten. Spannend und verstörend, beobachtend und sondierend schreibt Marcel Beyer nicht nur in seinen Romanen. Sein stöbernder Blick zeigt sich auch in seinen Gedichten und Essays. Marcel Beyer kommt nach Hildesheim und wird mit uns über seine Arbeit sprechen. Wir beschäftigen uns mit Marcel Beyers literarischer Geschichtsschreibung, damit, wie man etwas sucht und erfindet.

Neuigkeiten abonnieren?

Einmal im Monat flattert unser neuer Newsletter direkt ins Postfach.

Newsletter kommt!

X