Freitag, 14. Juni, 19.30 h

Literarischer Abend

Literaturhaus St. Jakobi

Mit Shida Bazyar, Jo Lendle, Mariana Leky und Hanns-Josef Ortheil. Moderiert und aufgezeichnet von NDR Kultur

Samstag, 15. Juni, 14 h – open end

Lesungen, Gespräche,Performances, Drinks, Pingpong & Party

Domäne Marienburg

Sommerfest. 20 Jahre Literaturinstitut Hildesheim. 15. Juni 2019

Lesebühne / Gesprächsbühne
Alle
Lesebühne
Gesprächsbühne
14:00
14:30
15:00
15:30
16:00
16:30
17:00
17:30
18:00
18:30
19:00
19:30
20:00
20:30
21:00
21:30
22:00
22:30
23:00
23:30
00:00
00:30
01:00
01:30
02:00
02:30
03:00
Programm
Programm
Grußworte von Wolfgang-Uwe Friedrich (Präsident), Prof. Dr. Stefan Krankenhagen (Dekan Fachbereich 2) & Prof. Dr. Annette Pehnt (Institutsdirektorin)
14:00 - 15:00
Grußworte von Wolfgang-Uwe Friedrich (Präsident), Prof. Dr. Stefan Krankenhagen (Dekan Fachbereich 2) & Prof. Dr. Annette Pehnt (Institutsdirektorin)

Grußworte von Wolfgang-Uwe Friedrich (Präsident), Prof. Dr. Stefan Krankenhagen (Dekan Fachbereich 2) & Prof. Dr. Annette Pehnt (Institutsdirektorin)
14:00 - 15:00
Grußworte von Wolfgang-Uwe Friedrich (Präsident), Prof. Dr. Stefan Krankenhagen (Dekan Fachbereich 2) & Prof. Dr. Annette Pehnt (Institutsdirektorin)

Helene Bukowski liest aus ihrem Debut "Milchzähne"
15:00 - 15:30
Helene Bukowski liest aus ihrem Debut "Milchzähne"
Lesebühne

Moderation: Thomas Klupp

Helene Bukowski, geboren 1993 in Berlin, studiert zurzeit Literarisches Schreiben und Lektorieren in Hildesheim. Sie ist Co-Autorin des Dokumentarfilms »Zehn Wochen Sommer«, der 2015 den Grimme Sonderpreis Kultur erhalten hat, und war 2016 zur Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin eingeladen. Ihre Texte erschienen in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien und sie war Mitherausgeberin der »BELLA triste«. »Milchzähne« ist ihr erster Roman.

Vom Schreiben danach: Juliana Kalnáy & Martin Kordic sprechen mit Annette Pehnt über das Schreiben in der wirklichen Welt
15:00 - 15:30
Vom Schreiben danach: Juliana Kalnáy & Martin Kordic sprechen mit Annette Pehnt über das Schreiben in der wirklichen Welt
Gesprächsbühne

Was passiert, wenn sich die freundliche Umarmung der Schreibschule lockert? Wie schlägt man sich alleine durch im weiten literarischen Feld? Ein Gespräch über Abschiedsschmerz, Wegzehrung, neue Schreibstrategien und Orientierungen. Mit Juliana Kalnáy, Martin Kordić und Annette Pehnt.

Jugendsünden I: Philipp Winkler & Karl Flender lesen frühe Texte, die nie den Weg zwischen Buchdeckel fanden.
15:30 - 16:00
Jugendsünden I: Philipp Winkler & Karl Flender lesen frühe Texte, die nie den Weg zwischen Buchdeckel fanden.
Lesebühne

Moderation: Florian Stern

Karl Wolfgang Flender, geboren 1986 in Bielefeld. 2015 erschien sein Debütroman ›Greenwash, Inc.‹ bei DuMont. 2018 erschien der Roman "Helden der Nacht". Zurzeit promoviert er in Literaturwissenschaft an der FU Berlin.

Philipp Winkler, 1986 geboren, aufgewachsen in Hagenburg bei Hannover. Studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim. Lebt in Leipzig. Auslandsaufenthalte im Kosovo und Japan. 2016 erhielt er für "HOOL" den ZDF aspekte-Literaturpreis für das beste deutschsprachige Debüt. Zudem stand er mit "HOOL" auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2016.

.

Foto Flender: Von Amrei-Marie - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=77383855
Foto Winkler: © Kat Kaufmann

Freundschaft und Konkurrenz an der Schreibschule. Artur Dziuk & Nora Linnemann im Gespräch mit Nikolas Hoppe
15:30 - 16:00
Freundschaft und Konkurrenz an der Schreibschule. Artur Dziuk & Nora Linnemann im Gespräch mit Nikolas Hoppe
Gesprächsbühne

hier beginnt derdiedas Battle über Wettkampf. / Der Wettkampf in Konkurrenz. / Hier endet das schöne Wetter / zwischen mir und dir, beginnt die Tendenz, / uns wirklich schlimm zu streiten. Martina Hefter und Jan Kuhlbrodt machen es vor: Ein Lyrik-Battle über Beziehung und Konkurrenz für die BELLA triste 43. Aber worum konkurrieren SchreibschülerInnen eigentlich? Um das bessere Handwerk, Veröffentlichungen, Aufmerksamkeit, Geld? Konkurrieren sie überhaupt? Was sind produktive/ unproduktive Konkurrenzen zwischen angehenden AutorInnen, die gleichzeitig befreundet sind? Ein Gespräch mit Artur Dziuk, Nora Linnemann und Nikolas Hoppe.

Foto: Artur Dziuk, © Litradio

Andreas Thamm liest aus seinem Debüt "Heldenhaft"
16:00 - 16:30
Andreas Thamm liest aus seinem Debüt "Heldenhaft"
Lesebühne

Moderation: Christiane Lötscher

Andreas Thamm, geboren 1990 in Bamberg, hat in Hildesheim Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus studiert. Lebt als Werbetexter und freier Autor/Journalist in Bamberg. Veröffentlichte Beiträge in: Bella Triste, Krachkultur, jetzt.de, stern. Schrieb zusammen mit mit J. S. Guse das Drama »The Hershey Company«, Uraufführung Oktober 2012. War Finalist des Literaturwettbewerbs Wartholz 2014. Hat im Sommer 2015 zusammen mit Juli Zucker ein Sachbuch mit 33 Geschichten über verkorksten Urlaub veröffentlicht: »Fernweh ist ’ne Scheißidee« (Schwarzkopf & Schwarzkopf). Sein erster Jugendroman »Heldenhaft« (Magellan) erscheint im Frühjahr 2019.

Butter & Brot (feat. by BELLA triste). Shida Bazyar und Kkoki im Gespräch mit Simoné Lechner
16:00 - 16:30
Butter & Brot (feat. by BELLA triste). Shida Bazyar und Kkoki im Gespräch mit Simoné Lechner
Gesprächsbühne

Wir, eine Gruppe von jetzigen und ehemaligen Studierenden des Literaturinstituts, wollen essen, trinken und uns austauschen über Lesegewohnheiten, die unser Schreiben beeinflussen, wollen das, was wir konsumieren, reflektieren, und das, was konsumiert wird, kommentieren. Wir wollen über Geschichten sprechen, die Anklang finden und solche, die unbeachtet bleiben. Was wird uns vorgesetzt und was wollen wir uns einverleiben? Shida Bazyar und Kkoki im Gespräch mit Simoné Lechner.

Foto: © Philipp Müller

Sneak Preview I: Marius Hulpe liest aus seinem im Herbst erscheinenden Roman "Wilde grüne Stadt"
16:30 - 17:00
Sneak Preview I: Marius Hulpe liest aus seinem im Herbst erscheinenden Roman "Wilde grüne Stadt"
Lesebühne

Moderation: Christian Schärf

Marius Hulpe, geboren 1982 in Soest, studierte Kulturwissenschaften in Hildesheim, Berlin und Zürich und veröffentlichte die Gedichtbände „Wiederbelebung der Lämmer“, „Einmal werden wir“ und „Süße elektrische Nacht“. Er war Lektor an der Jagiellonen Universität Krakau, arbeitete als Headhunter für einen internationalen Konzern und war Fellow der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. Er lebt in Berlin.

Promotion oder Betrieb. Das Leben jenseits der Scharfen Ecke. Lena Vöcklinghaus & Victor Kümel im Gespräch mit der Edition Paechterhaus
16:30 - 17:00
Promotion oder Betrieb. Das Leben jenseits der Scharfen Ecke. Lena Vöcklinghaus & Victor Kümel im Gespräch mit der Edition Paechterhaus
Gesprächsbühne

Die Schreibschule bildet nicht nur Autorinnen aus, sondern ebenso Lektoren, Journalistin- nen, Literaturvermittler und Wissenschaftlerinnen. Für was aber entscheidet man sich nach dem Studium und warum? Und welche erworbenen Kompetenzen sind besonders hilfreich auf dem Weg ins literarische Feld? Lena Vöcklinghaus und Victor Kümel im Gespräch mit der Edition Paechterhaus.

Foto Vöcklinghaus: © Johanna Baschke



Foto: © Victor Kümel, http://www.megapixel-projekt.net/

Tabea Hertzog liest aus ihrem Debüt "Wenn man den Himmel umdreht, ist er ein Meer"
17:00 - 17:30
Tabea Hertzog liest aus ihrem Debüt "Wenn man den Himmel umdreht, ist er ein Meer"
Lesebühne

Moderation: Edition Paechterhaus

Tabea Hertzog, geboren 1986, studierte Kunstgeschichte, Germanistik und Psychologie in Berlin sowie Literarisches Schreiben in Hildesheim. 2013 war sie für den Retzhofer Dramapreis nominiert, 2015 Stipendiatin der NES Artist Residency in Island. 2016 nahm sie an der Schreibwerkstatt der Jürgen Ponto Stiftung teil. Sie arbeitet zudem als Fotografin.

Foto: © Madlen Krippendorf / Piper Verlag

Eis Eis Baby! Live-Roman-Plotting und Fruchteisverzehr. Mit Ronja von Rönne, Guido Graf & einem Thermomix
17:00 - 17:30
Eis Eis Baby! Live-Roman-Plotting und Fruchteisverzehr. Mit Ronja von Rönne, Guido Graf & einem Thermomix
Gesprächsbühne

Gut gekühlt und noch besser geschrieben. Jedenfalls mit unseren Knaller-Texten, für die wir alles stehen und liegen lassen. Ronjas zweiter Roman, live geplottet, und Fruchteis am Stil? Wir nehmen einmal alles, bitte! Es spielen mit: Ronja von Rönne, Guido Graf und ein Thermomix.

Foto: Von Heike Huslage-Koch - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57391724

Eins, zwei, drei. Live-Text-Performance. Featured by Litradio
17:30 - 18:00
Eins, zwei, drei. Live-Text-Performance. Featured by Litradio

Mit Christian Dittloff, Anne Köhler, Marcel Maas, Sascha Pranschke, Mareike Schneider, Til Strasser, Antonia Marker & Jule Tautz

Christian Dittloff, geboren 1983 in Hamburg, studierte Germanistik und Anglistik in Hamburg. Während des Studiums arbeitete er in einer Psychiatrie sowie als Kulturjournalist in allen Formaten von Print bis Podcast. Anschließend studierte er Literarisches Schreiben in Hildesheim. Seit 2014 ist er Social Media-Manager für die Komische Oper Berlin. Christian Dittloff lebt, arbeitet und schreibt in Berlin. »Das Weiße Schloss« ist sein erster Roman.

Anne Köhler wurde 1978 in Gießen geboren und lebt in Berlin. Sie studierte Architektur und Kunstgeschichte in Berlin sowie Kulturwissenschaften, Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Seit 2006 arbeitet sie als freiberufliche Autorin und Texterin. Sie schreibt als Journalistin unter anderem für jetzt.de. Mit einem Auszug aus ›Ich bin gleich da‹ gehörte sie 2008 zu den Finalistinnen des 16. Open Mike. 2013 war sie Stadtschreiberin von Dresden. Website der Autorin: www.knisterwaren.de
Marcel Maas wurde 1987 in Oberhausen geboren. Nach zahlreichen Veröffentlichungen in Anthologien und Zeitschriften folgte mit »Play. Repeat.« (FVA 2010) sein Prosadebüt, für das er 2012 mit dem NRW-Förderpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. »Prokrastiniert Euch« (FVA 2013) ist sein erster Gedichtband.

Sascha Pranschke, geboren 1974, schreibt Romane und Erzählungen. Außerdem hilft er in zahlreichen Workshops anderen, zumeist jungen Menschen, ihre Geschichten zu Papier zu bringen. Die ersten Erfahrungen als Dozent sammelte er an der Universität Hildesheim, wo er selbst bei Hanns-Josef Ortheil Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus studierte. Danach arbeitete er zunächst als Journalist und Texter und leitete das Junge Literaturhaus Köln. Seit über zehn Jahren lebt er als freier Autor in Dortmund. 2017 wurde er mit dem Förderpreis des Literaturpreises Ruhr ausgezeichnet.

Mareike Schneider, geboren 1981, lebt in Leipzig. Sie studierte Kreatives Schreiben und Kulturwissenschaften in Hildesheim. 2014 wurde sie beim Open Mike mit einem Preis ausgezeichnet.

Tilman Strasser, geboren 1984 in München. Studierte in Düsseldorf Germanistik und in Hildesheim Kreatives Schreiben. Während des Studiums moderierte er Lesebühnen, Poetry Slams und Radiosendungen, organisierte ein Theaterfestival und leitete ein Online-Magazin. Inzwischen schreibt er Drehbücher und Zeitungsartikel. Für die Arbeit an »Hasenmeister« erhielt er unter anderem das Literaturstipendium der Stadt München. Er lebt bevorzugt in Köln, manchmal auch in Berlin.

Grillen im Domänenpark
18:00 - 19:00
Grillen im Domänenpark

Jugendsünden II: Jo Lendle & Annette Pehnt lesen frühe Texte, die nie den Weg zwischen Buchdeckel fanden
19:00 - 19:30
Jugendsünden II: Jo Lendle & Annette Pehnt lesen frühe Texte, die nie den Weg zwischen Buchdeckel fanden
Lesebühne

Moderation: Simon Roloff

Mein Onkel erklärt mir, wie man Bücher schreibt. Alina Herbing & Patricia Hempel sprechen mit Jenifer Becker über Mainsplaining
19:00 - 19:30
Mein Onkel erklärt mir, wie man Bücher schreibt. Alina Herbing & Patricia Hempel sprechen mit Jenifer Becker über Mainsplaining
Gesprächsbühne

Anna Basener liest aus ihrem Roman "Schund und Sühne"
19:30 - 20:00
Anna Basener liest aus ihrem Roman "Schund und Sühne"
Lesebühne

Moderation: Mariusz Hoffmann

Anna Basener hat ihr Studium in Hildesheim mit Romanheften finanziert. Sie hat Dutzende Fürstenheftchen geschrieben und war laut ZEIT die »erfolgreichste deutsche Groschenromanautorin«. Sie ist die Adelsexpertin der Podcast-Welt und Moderatorin der GALA Royals. Ihr Debütroman ALS DIE OMMA MIT DEN HUREN NOCH TAUBENSUPPE KOCHTE gewann den Putlitzer Preis, ist im Schauspiel Dortmund auf der Bühne zu sehen und wird fürs Kino verfilmt.

Foto: Von Amrei-Marie - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=57402789

Chaos & Kontrolle. Kevin Kuhn & Svealena Kutschke sprechen mit Christian Schärf über die Arbeit an literarischen Großprojekten
19:30 - 20:00
Chaos & Kontrolle. Kevin Kuhn & Svealena Kutschke sprechen mit Christian Schärf über die Arbeit an literarischen Großprojekten
Gesprächsbühne

Juan S. Guse liest aus seinem Roman "Miami Punk"
20:00 - 20:30
Juan S. Guse liest aus seinem Roman "Miami Punk"
Lesebühne

Moderation: Ken Merten

Juan S. Guse, geboren 1989, studierte Literaturwissenschaften und Soziologie. Sein Debütroman »Lärm und Wälder« erschien 2015 bei S. Fischer und sein zweiter Roman »Miami Punk« 2019. Für seine Arbeit wurde er mehrfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Fellowship der Villa Aurora und dem Literaturpreis der Landeshauptstadt Hannover. Derzeit promoviert er im Bereich der Arbeits- und Organisationssoziologie. Literaturpreise: – Hallertauer Debütpreis 2015– Literaturpreis der Stadt Hannover 2017

Foto: By manfred.sause@volloeko.de (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

U oder E - Literatur out of the Box (feat. by BELLA triste). Jessica Guaia & Silas Matthes sprechen mit Marina Schwabe über populäres Schreiben
20:00 - 20:30
U oder E - Literatur out of the Box (feat. by BELLA triste). Jessica Guaia & Silas Matthes sprechen mit Marina Schwabe über populäres Schreiben
Gesprächsbühne

Sneak Preview II: Fabian Hischmann liest
20:30 - 21:00
Sneak Preview II: Fabian Hischmann liest
Lesebühne

aus seinem im Herbst erscheinenden Erzählungsband "Alle wollen was erleben"

Moderation: Guido Graf

Fabian Hischmann, geboren 1983 in Donaueschingen, lebt in Berlin. Er studierte Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2008 und 2009 Dramaturgiehospitanzen an den Theatern Heidelberg und Freiburg. 2011 erhielt er das Bremer Autorenstipendium, 2013 war er Teilnehmer der Jürgen-Ponto-Schreibwerkstatt und 2015 Stipendiat der Kunststiftung Baden-Württemberg. Kurzgeschichten von ihm erschienen in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. Sein Debütroman »Am Ende schmeißen wir mit Gold« war 2014 für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert, sein zweiter Roman »Das Umgehen der Orte« erschien 2017.

Foto: © Daniel Sommer / Piper Verlag

Interest Makers. Florian Kessler & Anna Riedel sprechen mit Thomas Klupp über das Lektorat von morgen
20:30 - 21:00
Interest Makers. Florian Kessler & Anna Riedel sprechen mit Thomas Klupp über das Lektorat von morgen
Gesprächsbühne

Leif Randt "Waisting Time 2. Ferienfieber" Lesung und Gespräch
21:00 - 21:30
Leif Randt "Waisting Time 2. Ferienfieber" Lesung und Gespräch
Lesebühne

Moderation: Simon Roloff

Leif Randt, geboren 1983 in Frankfurt am Main, gehört seit seiner mehrfach ausgezeichneten Wohlstandsutopie »Schimmernder Dunst über CobyCounty« zu den stilbildenden deutschsprachigen Autoren. »Planet Magnon« stellte er u.a. in Chicago (USA), Johannesburg (Südafrika) sowie in Makassar (Sulawesi, Indonesien) vor. Der Roman erschien auch auf Bahasa Indonesia und ein Spin-off-Theaterstück aus dem Planet- Magnon-Kosmos feierte im Herbst 2016 am Schauspiel Düsseldorf Premiere. Leif Randt lebt in Berlin und Maintal-Ost.

Die nächsten 20 Jahre. Annette Pehnt im Gespräch mit Hanns-Josef Ortheil über die Zukunft des Literaturinstituts
21:00 - 21:30
Die nächsten 20 Jahre. Annette Pehnt im Gespräch mit Hanns-Josef Ortheil über die Zukunft des Literaturinstituts
Gesprächsbühne

Arztsöhne & Professorinnentöchter. Das ultimative Schreibschulquiz. Paul Brodowsky, Emily Grunert & Victor Witte vs. 3 Studierende des Instituts
21:30 - 22:00
Arztsöhne & Professorinnentöchter. Das ultimative Schreibschulquiz. Paul Brodowsky, Emily Grunert & Victor Witte vs. 3 Studierende des Instituts
Lesebühne
Gesprächsbühne

Moderation: Florian Kessler

PARTY
22:00 - 03:00
PARTY

mit DJ dontpiscesmeoff (Pop), señor dance feat. by hedgehog records (Euphoric Vibes), Nitay (Electroswing, Funky French House, Hip Hop) & DJ Feliçe (Space-Elektro & technoider Firlefanz)

Sommerfest. 20 Jahre Literaturinstitut Hildesheim. 15. Juni 2019
Programm

Schreiben

Lesen, Notieren, Erzählen, Sprechen, Forschen, Lektorieren, Studieren

Studieren

agsdi-pencil

Schreiben

Der literarische Produktionsraum in Seminaren, Übungen und Textwerkstätten. Techniken, Experimente, Formen.

agsdi-book

Gegenwartsliteratur

Bücher, Texte, Zeitschriften, Blogs. Der Literaturbetrieb, Entstehung, Vermittlung und Rezeption werden in den Blick genommen.

agsdi-notebook-2

Kulturjournalismus

Kontexte erschließen. Portrait und Kritik, Interview oder Reportage, multimediales Storytelling für die Jetztzeit.

agsdi-chat

Lektorieren

Ein großes Schreibprojekt: Von der ersten Idee bis zur Umsetzung. Methoden, Poetik, Werkprozesse, Inszenierung

agsdi-learn

Forschung

Digitalisierung kultureller Rezensionsprozesse, Schreiben und Kulturen des Wissens, Essayismus, Kreativität und Urheberrecht. uvm.

agsdi-person

Projekte

Litradio. Literatur online | Pfeil und Bogen. Literarische Revue | Edition Paechterhaus | Prosanova. Festival für junge Gegenwartsliteratur

Studierende

Lehrende

Artikel bei PFEIL UND BOGEN

Tracks bei LITRADIO

lithock

Die Zeitung zum 32. Freiburger Literaturgespräch, 8.-11.11.2018

Veranstaltungen

Lesungen, Gespräche, Festivals

Veranstalungen filtern

07Mai19:3021:00Erzählungen vom MachtgefälleVeranstaltungsreihe "Diesen Satz streichen: Sexismus im Literaturbetrieb"19:30 - 21:00 Alte Bibliothek der HAWK

08Mai19:3021:30Irgendwie 248 Sachen anfassen und so – Nr. 519:30 - 21:30 Center for World Music

14Mai19:3021:302. Hildesheimer Poetikvorlesung2. Hildesheimer Poetikvorlesung19:30 - 21:30 Literaturhaus St. Jakobi

21Mai12:0014:00Wie ich fälschte, log und Gutes tatGespräch mit Thomas Klupp über seinen Roman "Wie ich fälschte, log und Gutes tat" 12:00 - 14:00 Literaturinstitut Hildesheim

21Mai19:3021:00Sandra Hoffmann & Noemi Schneider im GesprächVeranstaltungsreihe "Diesen Satz streichen: Sexismus im Literaturbetrieb"19:30 - 21:00 Literaturhaus St. Jakobi

28Mai12:0014:00Jenifer Becker im GesprächJenifer Becker im Gespräch12:00 - 14:00 Literaturinstitut Hildesheim

Alle Veranstaltungen als ICS-Datei herunterladen

Alter Deus zu vermieten | Pfeil und Bogen

[ad_1] Nähe und Identität des GhostwritersI – Erfüllt mit dem göttlichen Geist, mit Weisheit, Verstand und Können für jedes KunsthandwerkSucht ein Künstler eine Form für seine Inhalte, wird er bald ein Stück seiner selbst einsetzen, in die Waagschale werfen, um seine...

Böse Bücher und grüne Sonnen

[ad_1] Vom Weltenbauen in der (fantastischen) LiteraturGuten Morgen! Und herzlich willkommen zu meiner Lecture Performance. Ich werde versuchen, Euch einen Einblick in die literaturwissenschaftliche Forschung zum Weltenbauen zu geben.Legen wir gleich los.Ich setzte...

Vergessen Sie bitte nicht: MIND THE GAP

[ad_1] Man munkelt. Auf dem Markt. Da haben die kurzen Formen mittlerweile wieder stärker ihre Momente. Wenn es so wäre: Das freut mich von Herzen. Weil ich denke: Das sind Leute aus „meinem Team“. Die haben verstanden, dass kurze Texte Future sind. Es ist nur so:...

Pfeil und Bogen. Literarische Revue

Ein lebendiges Jetztzeitarchiv der Gegenwartsliteratur. Neue Bücher und Autor°innen, die zentralen Debatten und Diskurse um die jüngere Literatur, poetologische und produktionsästhetische Positionen, die neusten (gegenwarts-) literaturwissenschaftlichen Konzepte, der Wandel des Betriebs, mediale Novitäten, Innovationen und Trends im literarischen Feld der Jetztzeit.

Edition Paechterhaus

Experimentierfeld Verlag

Lesungen der Edition Paechterhaus: Landpartie 18 und Blauer Salon

Die „Landpartie 18“, Jahresanthologie der Studiengänge Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus sowie Literarisches Schreiben und Lektorieren, ist erschienen! Anfang Mai erscheint außerdem die Anthologie „Blauer Salon“, in der die...

Das Spiegelstadium, das bist du

Etwas, das ganz und gar fest war, muss aufgebrochen und dann, irgendwann, meist zu spät und unter Mühen und Schmerzen, wieder rekonstruiert werden. Das Feste

Gastgebend

Die Vorbereitungen für die LitNight laufen auf Hochtouren. Heute: Kostümprobe. In der Maske kann man noch viel...

Literatur zum Hören und Sehen

Folge 2 – Johannes und Lisa › Litradio

[ad_1] beziehungsweise: Paare im Interview Johannes und Lisa, beide 32, haben sich online kennengelernt und sind schon lange ein Paar, sogar verheiratet. Wie sie in ihrer Langzeitbeziehung bisher “überlebt” haben und was sie zusammenhält, erfahrt ihr in dieser Folge....

Mit T. C. Boyle in den Bergen – und in der Zukunft › Litradio

[ad_1] Hanser Rauschen | #1 Die erste Folge unseres Podcasts hatte gleich einen großen Gast. T. C. Boyle war im Februar in Deutschland zu Besuch und kam auch zu uns in den Verlag. Mit seinem Lektor Piero Salabè hat T. C. Boyle über viele verschiedene Dinge gesprochen:...

Marxplaining

[ad_1] Marxplaining ist ein Podcast, in dem Carlotta Sturm versucht, der marxistischen Vergangenheit ihres Vaters nachzuspüren und ein Gespräch zwischen zwei politisch verschiedenen Generationen zu führen.   [ad_2] Source...

Fragen? Gerne!

X